Elmen

»Bei der Formulierung der räumlichen Morphologie lag der Schwerpunkt unseres Entwurfs auf einer kleinmaßstäblichen Quartiersentwicklung«

Der Bus hält an der »place du village« – direkt neben der »maison pour tous« und der Grundschule

Das Plangebiet Elmen liegt in der Gemeinde Kehlen, nordwestlich der Hauptstadt Luxemburg. Das insgesamt 27 ha große Areal, das von der Société Nationale des Habitations à Bon Marché (SNHBM) als Bauherr entwickelt wird, gilt derzeit als eines der größten Wohnungsbauvorhaben im Land (projet d’envergure destiné à l’habitat). Die Entwicklung des Projekts basiert auf der Mitwirkung aller Akteure von Anfang an. Bei den Startgesprächen Ende 2014 wurden gemeinsam zentrale Themen wie Grünräume, Landschaft, Schutz der natürlichen Ressourcen, Verkehr und öffentliche Räume umfassend diskutiert und untersucht und Leitideen sowie Zielvorstellungen erarbeitet. Bei der Formulierung der räumlichen Morphologie lag der Schwerpunkt unseres Entwurfs auf einer kleinmaßstäblichen Quartiersentwicklung, unterstützt durch ein vielfältiges Repertoire an Grundrisstypologien.

Ort: Olm-Sigelsriech, Gemeinden Kehlen und Mamer (L)
Auftraggeber: Société Nationale des Habitations à Bon Marché s.a. (SNHBM)
Leistungen: Städtebaulicher Entwurf, Bebauungsplan LP 1-5, Koordination der Planung
Bearbeitungszeit: 2014 bis 2017
Projektgröße: 27 ha (Phase 1: 14,5 ha)
Status: PAP Phase 1 genehmigt
Projektleitung: Erik Peter
Team: Marion François, Benoît Geisen, Cécile Guerlach Freianlagen: Lill + Sparla Landschaftsarchitekten
Freianlagen: Lill + Sparla Landschaftsarchitekten
Modell: (3D Print): Henri Colbach